Unser EKG-Quiz-Fall

 

Die 74-jährige Frau Müller stellt sich aufgrund einer präoperativen Untersuchung im Rahmen einer Magen-Bypass-Operation bei Ihnen vor. Die Patientin gibt an, keine Beschwerden zu haben, die Vitalparameter sind unauffällig. Sie zeichnen ein 12-Kanal-EKG auf.

Ekg Quiz kompletter Rechtsschenkelblock

Welcher pathologische Befund fällt Ihnen direkt auf?

Die richtige Antwort lautet kompletter Rechtsschenkelblock.
Wenn es im Bereich der Tawara-Schenkel zu einer kompletten Blockade der Erregungsausbreitung kommt, so ergibt sich elektrokardiographisch das Bild eines Rechts- oder Linksschenkelblocks. In diesem Beispiel erkennt man den Rechtsschenkelblock an einem auf mehr als 120 ms verbreiterten und deformierten QRS-Komplex. In den Brustwandableitungen V1 und V2, rechtspräkordial, fallen neben den typischen M-förmigen Deformierungen, T-Negativierungen sowie ST-Strecken-Senkungen als Zeichen einer Repolarisationsstörung auf. Des Weiteren findet man in den Extremitätenableitungen I und aVL sowie in den Brustwandableitungen V5 und V6 ein plumpes S.
Achtung: Damit Sie den klinisch meist unauffälligen Rechtsschenkelblock nicht mit dem Linksschenkelblock verwechseln, hier noch einmal kurz die Hard-Facts: „abgebrochene Bergspitze“ in den linkspräkordialen Ableitungen V5, V6, I und aVL sowie tiefe S-Zacken in V1 und V2.

Zur Quiz-Übersicht